RodaKino 2016

Am 3. November 2016 fand das 2. RodaKino Kurzfilmfestival statt.

Diesmal gingen insgesamt 10 Kurzfilmproduktionen an den Start. Sechs Filme von Schülern der IGS Roderbruch und vier Produktionen aus anderen Schulen bekamen die Gelegenheit, ihre Filme der Jury aus Lehrern, Schülern und den zwei externen Medienpädagogen Sascha Prinz und Jörg Ruckel, zu präsentieren.

Alle Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten, Essen und Getränken wurden an die „School of Hope“ zur Unterstützung einer Partnerschule in Guatemala gespendet.

Von der hohen Qualität der 10 eingereichten Kurzfilmbeiträge konnten sich die Medien-Profis der Jury gleich zu Beginn des Festivals überzeugen. Die Entscheidung für einen Siegerfilm fiel richtig schwer. Für die technische Umsetzung wurde Origami, eine Gemeinschaftsproduktion von Schülern der IGS Roderbruch/ IGS List mit einem Preisgeld von 200 € ausgezeichnet. Für die beste Idee und eine aussagekräftige Umsetzung wurden Nele Heberlein und Viktoria Sochor, Schülerinnen der Oberstufe der IGS Roderbruch für Ihren Film Max ausgezeichnet.

In der Kategorie bestes Schauspiel würde der Film If I was gone prämiert und der Hauptpreis des Festivals,  Bester Film dotiert mit 400 €, ging an Wally muss zurück von der Grundschule Bad Münder.

Wir sehen uns im nächsten Jahr zu RodaKino 3!